Geschichte

Seit 1874 im Dienste der Region
 

2010
Eröffnung Clientis Beratungszentrum im Mühlehof, Uzwil

2008
Namensänderung in: Clientis Bank Oberuzwil AG.

1993
Schalterhalle und Kassaraum werden modernisiert.

1982
Umbau Eingang Schalterhalle wegen Einbau eines Bancomaten.

1979
Der erste Computer wird installiert.

1969
Um- und Anbau der Geschäftsliegenschaft

1965
Am 23. Februar wird die EAO eine Aktiengesellschaft mit einem Aktienkapital von Fr. 500’000.--

1935
Die EAO wird eine Genossenschaft mit einem Genossenschaftskapital von Fr. 150’000.--.

1931
Im Juli/August wird die neue Bank an der Wiesentalstrasse 11, dem heutigen Standort, bezogen.

1930
Anschluss der Bank an den "Verband Schweiz. Lokalbanken und Spar- und Leihkassen".

1915
Kauf der Liegenschaft Wiesentalstrasse 8, Oberuzwil. Diese wird bankspezifisch umgebaut und im September 1915 als Bank in Betrieb genommen.

1897
Umzug der Bank aus dem Pfarrhaus an die Bahnhofstrasse (heute Nr. 26).

1893
Die Aktien-Garantie-Gesellschaft verwandelt sich in eine moderne Genossenschaft, gemäss dem neuen St. Gallischen Sparkassagesetz.

1874
Am 13. August dieses Jahres wird die Ersparnisanstalt Oberuzwil gegründet. Aenderung der Gesellschaftsform in eine Garantie-Aktiengesellschaft. Grundkapital: 100 Garantie-Einheiten zu je Fr. 500.-- nom. = Fr. 50’000.-- , gezeichnet von 32 Mitgliedern der Donnerstags-Gesellschaft.

1860
Namensänderung in: Ersparnis-Leihanstalt.

1834
Die Donnerstags-Gesellschaft Oberuzwil wird gegründet. Sie dient dem kulturellen und politischen Meinungsaustausch, ist Initiantin vieler Wohlfahrtsinstitutionen unserer Gemeinde und beschliesst eine Bank zu gründen. Der erste Name lautet: Ersparnis-Aufbewahr-Anstalt.